Wahl neuer Vorstandsvorsitzender beim KJR

 

Alle Mitglieder und Unterstützer(*innen) des Kreisjugendringes Uelzen e. V. waren am Mittwoch, den 28.10 2020 um 18:00 Uhrin die Jugendbildungsstätte des Landkreises Uelzen Am alten Kreishaus in Oldenstadt) zur ordentlichen Vollversammlung schriftlich fristgemäß eingeladen worden.

 

„Der Kreisjugenring e. V. ist wichtig. Darum setze ich mich für seinen Erhalt ein.“ Mit diesen Worten eröffnete der Kreisjugendpfleger Matthias Borger die Versammlung. Er sprach den Anwesenden gegenüber Dank und Respekt für die Entscheidung aus, trotz der schwierigen Zeit gekommen zu sein.

 

Hartmut Deppe stellte die Beschlussfähigkeit fest und führte durch die Tagesordnungspunkte. Er leitete auch die Vorstellungsrunde, es waren u. a. Akteure aus den Jugendzentren Suhlendorf und Bad Bevensen, aus der Evangelischen Kinderarbeit im Kirchenkreis Uelzen wie aus den Vereinen, die vor Ort im Landkreis Kinder- und Jugendarbeit machen.

 

Die Tagesordnung und das Protokoll der vorangegangenen Vollversammlung fanden die Zustimmung der Anwesenden.

 

Für den Vorstand berichtete die Schriftführerin Marion Deppe von den Tätigkeiten des vergangenen Jahres: Über die regelhaften Vorstandssitzungen wie auch Teilnahmen an den Tagungen des Jugendhilfeausschusses hinaus wurde u. a. aufwändig die digitale Vernetzung des Kreisjugendringes mit seinen Mitgliedern wie auch das Aufbessern der finanziellen Möglichkeiten des Vereins erarbeitet. Der Kreisjugendring e. V. ist auf den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram als Plattform für den Austausch von Terminen und Tipps tätig. Die Homepage des Clubs wird ständig aktualisiert.

 

Die Kassenwartin Birgit Gercken berichtete von der sehr erfolgreichen Kassenprüfung wie auch von den noch ausstehenden finanziellen Zuwendungen.

 

Dem Vorstand und auch der Kassenwartin wurden in allen Angelegenheiten Entlastung durch die Vertreter auf der Versammlung zugesprochen.

 

Den Anwesenden wurden die zwei Kandidaten für den Vorstandsvorsitz wie auch für den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden vorgestellt. Dies waren Lars Wiegand und Eike H. Hornsmann. Herr Wiegandt und Herr Hornsmann wurden einstimmig gewählt. Sie nahmen die Wahl an. Beide kommen aus einer sehr aktiven und kreativen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

 

Frau Deppe wurde als Schriftführerin mit überwältigender Stimmmehrheit wieder gewählt. Auch sie nahm die Wahl an.

 

Die Kassenprüfer für das nächste Jahr sind Niels Tümmler und Peter Pilarski.

 

Abschließend wurde unter Verschiedenes ausgetauscht:

 

Auf Plattdeutsch wird von der Band „Stepdragon“ der Titel „Koppel my“ gesungen. Sie stehen im Wettbewerb mit anderen jungen Leuten, die auf Plattdeutsch singen. Online kann unter dem Link https://abstimmen.plattsounds.de/?fbclid=IwAR0zwhMsEPLCulHHbf6jY5IlVRa7q6fU3YuIvUZ5jxZ1pALvTGYP-OKEFoc für diese Band abgestimmt werden.

 

Ferner wurde darüber diskutiert, wie im bevorstehenden Lockdown die Mitglieder im Verein den Kontakt zu einander halten können. Ist der Kontakt über digitale Medien eine Möglichkeit? Wie ist es mit Erklärvideos auf youtube?

 

Der Kreisjugendring Uelzen e. V. bietet den Vereinen bei Problemen eine Vermittlung zwischen Politik und Vereinsvorhaben an. Darauf wies Frau Deppe hin.

 

Die Zusammenkunft wurde nach angeregten Gesprächen in Kleingruppen mit Dank und guten Wünschen für die Heimfahrt beendet. Weitere Informationen sind unter www.kjr-uelzen.de wie auch auf Facebook und Instagram abrufbar.